Ohne Fachbegriffe geht’s nicht

Übertragungsnetzbetreiber

Die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) betreiben die Infrastruktur der überregionalen Stromnetze. Ihnen obliegt die Instandhaltung, Dimensionierung und Schaffung von Zugängen für Stromhändler und -erzeuger in der Rolle des Bilanzkreiskoordinators (BIKO) ebenso wie die Organisation von Systemdienstleistungen wie u.a. Regelleistung. Das Netz der ÜNB ist vergleichbar mit Autobahnen im Straßenverkehr: Große Distanzen, große Geschwindigkeiten, wenig kleinteilig. Der Verteilnetzbetreiber stellt in diesem Beispiel die Bundes-, Kreis- und Dorfstraßen dar: Sehr kleinteilig, sehr stark vernetzt, weniger Geschwindigkeit und weniger Kapazität.

Die ÜNB sind über Umspannwerke an die Niederspannungsnetze der Verteilnetzbetreiber angeschlossen, welche die Endkunden versorgen. Großabnehmer können auch direkt an das Übertragungsnetz angeschlossen werden.

Vier Übertragungsnetzbetreiber teilen sich Stand 2018 den deutschen Markt:

  • Tennet TSO
  • 50Hertz Transmission
  • Amprion
  • TransnetBW

Die vorwiegend bedienten Spannungsebenen des ÜNB liegen bei 220 kV und 380 kV, meist in Form des Wechselstroms. Aktuell werden allerdings auch einige Leitungen für die Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung, kurz HGÜ-Leitungen, zum Abtransport des Stroms gebaut.

Bitte Scrollen
Login Für Anlagenbetreiber

Login
Login für Stromkunden