Ohne Fachbegriffe geht’s nicht

Virtuelle Kraftwerke (Kombikraftwerke)

Dezentrale Erzeuger wie Photovoltaik-, Windenergie- oder Biogasanlagen sowie kleine Wasser- oder Blockheizkraftwerke können zusammengeschaltet einen Verbund bilden, der den erzeugten Strom ins Netz speist. Da dieses virtuelle Kraftwerk mehrere Standorte hat, spricht man auch von Schwarm- oder Kombikraftwerk.

Durch diesen Zusammenschluss haben die Kraftwerksbetreiber einige Vorteile. Beispielsweise können Sie Markthürden besser überwinden und als größeres Kraftwerk auftreten, außerdem übernimmt das Kombikraftwerk die Vermarktung der zusammengeschlossenen Anlagen. Und durch den Zusammenschluss erhöht sich die Flexibilität, wodurch das Kraftwerk Regelleistung bereitstellen kann. Insbesondere dann, wenn sich das virtuelle Kraftwerk aus kleinen Anlagen mit verschiedenen Energieträgern zusammensetzt, ist ein wechselseitiger Ausgleich der Schwankungen möglich.

Kurz: Viele dezentrale, meist kleinere Energieerzeuger verschiedener Energieträger werden über die Zusammenschaltung zu einem virtuell großen Kraftwerk.

 

 

Bitte Scrollen
Login Für Anlagenbetreiber

Login
Login für Stromkunden