Ohne Fachbegriffe geht’s nicht

Strombörse

Strom aus Deutschland und anderen Ländern wird u.a. an der European Energy Exchange (EEX) in Leipzig gehandelt. Erzeuger können nach erfolgter Zulassung ihre Produkte selbst vermarkten oder einen Händler mit dem Verkauf beauftragen.

Während auf dem Terminmarkt der EEX längerfristige Lieferverträge geschlossen werden, wird auf dem Spotmarkt EPEX SPOT (mit Sitz in Paris) kurzfristig lieferbarer Strom gehandelt. Im Rahmen der Direktvermarktung von Grünstrom ist die EPEX SPOT aus Paris die relevante Börse. In Leipzig werden neben dem Terminmarkt für Strom auch CO2-Zertifikate sowie Kohle und Erdgas vermarktet.

Der Physical Electricity Index („Phelix“) ist dabei der EEX-eigene Handelsindex für den Energiemarkt Deutschland und Österreich, welcher in Haupt- und Nebenzeiten unterteilt wird. Bei Phelix Peak handelt es sich um den gemittelten Preis für die Stunden in den Hauptzeiten (Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr) und Phelix Base mittelt den Preis für alle Stunden des jeweiligen Tages.

Weitere Strombörsen in Europa sind:

  • Amsterdam Power Exchange (APX) - Niederlande
  • Belpex - Belgien
  • Borzen - Slowenien
  • BSP Southpool - Serbien, Slowakai
  • Energy Exchange Austria (EXAA) - Österreich
  • EPEX SPOT - Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweiz
  • GME bzw. IPEX - Italien
  • Nord Pool - Skandinavien, Baltische Staaten
  • OMIE - Spothandel des Iberischen Elektrizitätsmarkts (MIBEL),
  • OMIP - für Termingeschäfte (früher OMEL für Spanien und OMIP für Portugal)
  • Opcom - Rumänien
  • PXE - Tschechien
  • PolPX - Polen 
Bitte Scrollen
Login Für Anlagenbetreiber

Login
Login für Stromkunden